Kurs

Der 10-monatige Kurs ist in zwei Teile gegliedert:

Im ersten Teil, der fünf Monate dauert, werden die Studierenden an der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau, Stuttgart, ausgebildet. Es werden sämtliche Fächer der Betriebsführung- und organisation sowie die Grundlagen für die weitere Ausbildung an der Schweizerischen Müllereifachschule in St. Gallen vermittelt.

Im zweiten Teil, der ebenfalls fünf Monate dauert, werden an der Schweizerischen Müllereifachschule in St. Gallen, aufbauend auf den bereits vermittelten Grundlagen, die Kenntnisse in der Müllereitechnologie sowie in ausgewählten naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen vertieft..

Vorteile der Koorperation

Durch die Koorperation der beiden Schulen haben die Studierenden die Möglichkeit, innerhalb von 10 Monaten sowohl den klassischen Meisterbrief im Müllerhandwerk wie auch den begehrten Titel „Dipl. Müllereitechniker SMS“ zu erlangen.

Kurskosten

Die Kurskosten vom ersten Kursteil an der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau sowie der zweite Kursteil an der Schweizerischen Müllereifachschule in St. Gallen belaufen sich auf insgesamt CHF 12‘500.-.

In den Kurskosten vom zweiten Kursteil an der Schweizerischen Müllereifachschule in St. Gallen sind Einschreibegebühr, Schuldokumentationen sowie Exkursionen inbegriffen.

Nach Erhalt der Einschreibegebühr von CHF 3‘000.- (gilt für den zweiten Kursteil an der Schweizerischen Müllereifachschule in St. Gallen) sind die Interessenten defintiv für den Kurs angemeldet.

Bankverbindung

Wir bitten Sie, die Zahlungen auf folgendes Bankkonto zu überweisen:

UBS Postfach, 9001 St. Gallen

Bankkontonummer 792005.L1K 254

SWIFT Code UBSWCHZH80A

IBAN-Nr. CH92 0025 4254 7920 05L1K

Kursinformation

Kursziele

  • Ausbilden von technologie- und produktionsorientierten Führungskräften, die dadurch ein höheres technologisches Fachwissen auf dem Gebiet der Getreidemüllerei erlangen. Mit diesen Kenntnissen sind sie in der Lage, im Produktionsbereich eine Kaderfunktion zu übernehmen. Im Weiteren erlangen sie ein auf ihre Tätigkeit zugeschnittenes naturwissenschaftliches Wissen.
  • Alle Kursteilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Diplom als „Dipl. Müllereitechniker SMS“. In den deutschsprachigen Kursen, kann das Diplom nur nach vorgängig erfolgreichem Abschluss des ersten Kursteils, an der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau, erworben werden.
  • In den deutschsprachigen Kursen erlangen die erfolgreichen Absolventen zusätzlich den klassischen Meisterbrief im Müllerhandwerk.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Interessenten, die entweder eine Müllerlehre absolviert haben oder über eine anderweitige technische Ausbildung oder einen Hochschulabschluss mit genügend praktischer Erfahrung in der Getreidemüllerei verfügen (vgl. Aufnahmebedingungen). Zum erlangen des Diploms, ist vorgängig der erste Kursteil, an der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau, zwingend zu absolvieren.

In der Regel werden pro Kurs nicht mehr als 24 Studierende aufgenommen, wodurch eine individuelle Betreuung der Kursteilnehmenden gewährleistet werden kann.

Kurs- und Unterrichtsdauer

Der erste Kursteil an der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau in Stuttgart beginnt jeweils Mitte September und dauert bis Anfang Februar des folgenden Jahres.

Der zweite Kursteil an der Schweizerischen Müllereifachschule in St. Gallen beginnt jeweils Mitte Februar und dauert bis Mitte Juli. Der Unterricht erfolgt an fünf Wochentagen jeweils vormittags von 08.00 Uhr bis 11.45 Uhr und nachmittags von 13.15 Uhr bis 16.45 Uhr. Bei Bedarf kann der Unterricht bis 18.00 Uhr verlängert werden.

Annullationsbedingungen

Für Abmeldungen, die spätestens 2 Monate vor Kursbeginn bei uns eintreffen, werden wir 50% der geleisteten Anzahlung rückerstatten. Bei Abmeldungen, die 2 Monate oder später vor Kursbeginn bei uns eingehen, werden 10% der geleisteten Anzahlung rückerstattet. Bei Abmeldungen nach Kursbeginn wird keine Rückerstattung mehr gewährt.

Aufnahmebedingungen

Das Mindestalter für die Aufnahme an der Schweizerischen Müllereifachschule ist 20 Jahre.

Als Vorbildung wird eine abgeschlossene Berufslehre als Müller oder in artverwandten Berufen der getreideverarbeitenden Industrie (Mühlenbauer o.ä.) verlangt.

Studierende mit einer anderen Vorbildung sollten eine technische Ausbildung oder einen Hochschulabschluss vorweisen und müssen vor ihrem Eintritt eine Praxisausbildung von mindestens 6 Monaten in einer Mühle nachweisen können.


Das Diplom an der Schweizerischen Müllereifachschule kann nur nach vorgängig erfolgreichem Abschluss des ersten Kursteils , an der Gewerblichen Schule Im Hoppelau, erworben werden.

Die Schule ist berechtigt, die Aufnahme abzulehnen oder die Eintrittsbedingungen abzuändern.

Unterkunft:
Die Schweizerische Mülereifachschule hat keine eigenen Unerkunftsmöglichkeiten. Wir unterstützen Sie aber gerne im Finden einer geeigneten Unterkunft.